Stringtheorie zum Reinschnuppern


Was sind Strings? Kann unser Universum aus unvorstellbar winzigen schwingenden Fäden aufgebaut sein? Und wie soll man sich eine Welt mit elf Dimensionen vorstellen?

Steven S. Gubsers ‚Das kleine Buch der Stringtheorie‘ ist jetzt druckfrisch im Verlag eingetroffen und wird in den nächsten Tagen auch im Handel erhältlich sein! Ein kompaktes kleines Buch, das Ihnen die Gelegenheit gibt, sich ein eigenes Bild zu machen. Steve Gubser beginnt mit einer kurzen Darstellung von Einsteins berühmter Formel E = mc2 und führt den Leser an die Quantenmechanik und die Physik Schwarzer Löcher heran. Den größten Raum nimmt eine kompakte Einführung in die Grundvorstellungen der Stringtheorie ein. Gubser berichtet von Strings, Branen, Stringdualitäten, Extradimensionen, der gekrümmten Raumzeit, Quantenfluktuationen, Symmetrie und Supersymmetrie – und dies alles ohne jegliche komplizierte Mathematik und in verständlicher Sprache. Er beschreibt die gegenwärtigen Bemühungen, Verbindungen zwischen Stringtheorie und Experimentalphysik herzustellen, und zieht auch für den Laien nachvollziehbare Analogien heran. Was etwa hat Chopins Fantasie-Impromptu mit der Quantenmechanik zu tun? Was geschieht, wenn man in ein Schwarzes Loch fällt? Was haben Stringdualitäten und Walzer gemeinsam? Lesen Sie es nach!

Hier geht’s zum Buch:

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s