Faszinierendes Astronomiebuch wird ausgezeichnet


Durch ihre Faszination ist die Astronomie wie kaum ein anderer Bereich der Physik geeignet, die Öffentlichkeit und insbesondere junge Menschen für naturwissenschaftliche Erkenntnisse zu begeistern. Jedoch bedarf es geeigneter Personen und Methoden, um Themen aus der aktuellen Forschung erfolgreich zu vermitteln. Auf der Tagung der Astronomischen Gesellschaft (AG) vom 19. bis 23. September 2011 in Heidelberg werden mit PD Dr. Olaf Fischer und Dr. Hans-Thomas Janka zwei Personen geehrt, die auf sehr unterschiedliche Weise Wissenschaft erfolgreich vermitteln. …
 
Hanno und Ruth Roelin-Preis für Wissenschaftspublizistik
 
 
                        (Zum Ansehen und Bestellen bitte auf das Bild klicken)
 
Mit dem Hanno und Ruth Roelin-Preis zeichnet das Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg, alle zwei Jahre auf der Jahrestagung der AG Wissenschaftler und Wissenschaftspublizisten aus, die neue Erkenntnisse aus Astronomie und Weltraumforschung einer breiteren Öffentlichkeit besonders erfolgreich vermittelt haben. In der Jury sind sowohl Wissenschaftler als auch Wissenschaftspublizisten vertreten.
2011 geht der Roelin-Preis erstmals an einen aktiven Forscher, und zwar an Dr. Hans-Thomas Janka vom Max-Planck-Institut für Astrophysik, Garching. Er erhält den Preis für sein Buch „Supernovae und kosmische Gammablitze. Ursachen und Folgen von Sternexplosionen, erschienen 2011 in der Reihe Astrophysik aktuell bei Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg.
 
Darin entwirft Janka ein geschlossenes Bild von einem hoch aktuellen Arbeitsfeld, zu dem er selbst ganz wesentlich beigetragen hat. Das Buch liefert nicht nur Berichterstattern aus der aktuellen astronomischen Forschung das für ihre Tagesarbeit nötige Hintergrundwissen, sondern überträgt die Begeisterung des Autors für sein Fachgebiet auf den Leser. Damit kann die Lektüre dieses Buches für den interessierten Abiturienten leicht zum Schlüsselerlebnis für die Wahl seines Studienfachs werden.
 
Die Verleihung dieser und der anderen Preise (die AG berichtete in Ihren Pressemitteilungen vom 14. und 15. September, siehe http://www.astronomische-gesellschaft.org) im Rahmen der feierlichen Eröffnungsveranstaltung findet am Dienstag, dem 20. September, ab 9:00 Uhr in der Neuen Universität Heidelberg statt. (Universitätsplatz, Neue Aula, 2.OG). Ab 13:15 Uhr werden die Preisträger und die Veranstalter der Tagung vorgestellt und stehen für Fragen zur Verfügung (Neue Universität, Universitätsplatz, Hörsaal 12, 1. OG.)Kontakt
Dr. Klaus Jäger (Pressesprecher der Astronomischen Gesellschaft)
Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg
Tel.: +49 – 6221 – 528379, Email: pressereferent@astronomische-gesellschaft.de
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s